Deutsch im Sekundarbereich II

 

Im Unterricht und angeregt durch ihn setzen sich die Schülerinnen und Schüler mit Literatur, Sprache und Medien auseinander. Sie schärfen ihre literturhistorischen und sprachkritischen Kenntnisse, ihre ästhetische Reflexions- und Urteilsfähigkeit sowie ihr Medialitätsbewusstsein. In der Beschäftigung mit den Gegenständen des Fachs zeigen sie, dass sie fachliche Problemstellungen kompetent bearbeiten können.

Sprechen und Zuhören – Schreiben – Lesen: Das sind drei der fünf Kompetenzbereiche, die in der Qualifikationsphase weiterentwickelt werden. Damit knüpft der Unterricht an die Kompetenzentwicklung in der Sekundarstufe I an, differenziert sie aus und vertieft sie.  Gleichzeitig setzt das „Kerncurriculum Deutsch im Sekundarbereich II“ (KC-II) eine Erweiterung der Kompetenzbereiche und eine Unterteilung aus den „Bildungsstandards im Fach Deutsch für die Allgemeine Hochschulreife“ (BiSta AHR-D) wie folgt um: „Sprechen und Zuhören“, „Schreiben“ sowie „Lesen“ werden als prozessbezogene Kompetenzbereiche benannt. Damit ist der Umstand gemeint, dass diese drei Kompetenzbereiche sowohl fachspezifische wie auch überfachliche Bedeutung haben. Die spezifischen Gegenstände des Faches, der Domäne „Deutsch“, werden in zwei domänenspezifischen Kompetenzbereichen erfasst: „Sich mit Texten und Medien auseinandersetzen“ sowie „Sprache und Sprachgebrauch reflektieren“. Die wechselseitige Verknüpfung der Kompetenzbereiche veranschaulicht nebenstehende Grafik aus dem Kerncurriculum (KC-II, S. 8).

Sprechen und Zuhören

„Ey, Alder was geht?“ – Wenn Sie so fünf Minuten nach Unterrichtsbeginn von der zu spät kommenden Schülerin Carolin begrüßt werden, dann können Sie Ihrer Lerngruppe die Frage stellen: „Was ist am Handeln Carolins in der dialogischen Gesprächsform „Begrüßung der Lehrkraft bei verspätetem Erscheinen im Unterricht“ unangemessen?“ Um diese und ähnliche Fragen des kompetenten Sprechens und Zuhörens geht es im gleichnamigen Kompetenzbereich.

Lesen Sie mehr

Schreiben

"Schreibst du noch oder postest du schon?" - Das klassische Schreiben hat es im Zeitalter von WhatsApp, Twitter, Instagram und Co. nicht leicht. Aber was ist "klassisches Schreiben" und welche Bedeutung hat es als fächerübergreifende, prozessbezogene Kompetenz?

Lesen Sie mehr

Lesen

Auch wenn der Untergang der Lesekultur immer wieder als Schreckensszenario beschrieben wird: Lesen, das Verstehen von Texten im weitesten Sinne bleibt eine zentrale, prozessbezogene Kompetenz - auch und gerade in Zeiten des Internet. Denn webbasierte Texte müssen ebenso wie Sachtexte und literarische Texte, lineare und non-lineare Texte sowie alle Spielarten von Textformaten entziffert, verstanden und verarbeitet werden.

Lesen Sie mehr

Sich mit Texten und Medien auseinandersetzen

In diesem Kompetenzbereich finden sich die spezifischen Gegenstände des Deutschunterrichts, der Domäne "Deutsch": literarische und pragmatische Texte in unterschiedlicher medialer Form. An ihnen werden die prozessbezogenen Kompetenzen realisiert, indem Texte im weitesten Sinne gelesen, über sie gesprochen und über sie geschrieben wird.

Lesen Sie mehr

Sprache und Sprachgebrauch reflektieren

Beschreibung und Verwendung, Bausteine und Funktion - das sind die wesentlichen Perspektiven, die die Reflektion von Sprache und Sprachgebrauch in diesem Kompetenzbereich leiten. Das breite Feld von Sprache sowohl als System wie auch als historisch gewachsenes und sich immer wieder wandelndes Kommunikationsmedium ist die zentrale Domäne dieses Kompetenzbereichs. Die Schüler*innen erweitern ihr Sprachwissen und ihre Sprachbewusstheit und nutzen beides für ihre mündliche und schriftliche Kommunikation.

Lesen Sie mehr

Curriculare Vorgaben I: Kerncurriculum Deutsch SII

Curriculare Vorgaben II: Bildungsstandards Deutsch - Allgemeine Hochschulreife

Kontakt

CAPTCHA Image[ neues Bild ]

Letzte Änderung: 05.02.2020

Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln